Consato IT-Lösungen für Unternehmen

Soforthilfe

Tel: 09191 / 353 98 – 0

Consato, Ihr Systempartner rund um IT und Organisation
 

Relationale-Datenbank

Eine Relationale-Datenbank ist eine strukturierte und dauerhafte Sammlung von Daten, die in einer oder nur wenigen Dateien abgelegt werden. Die Daten werden in Tabellen organisiert. Der Zugriff auf die Daten erfolgt über eine Verwaltungssoftware, den Datenbankserver.

Für den Zugriff auf die Daten wird eine Software benötigt, das Datenbank-Managementsystem (DBMS). Die Datenbank(en) zusammen mit dem Datenbank-Managementsystem, werden als Datenbanksystem bezeichnet (DBS).

Die Datenbank(en) mit dem Datenbankserver werden als (DBMS) bezeichnet. SQL-Server sind die relationalen Datenbank-Managementsystem mit der weitesten Verbreitung.

Tabellen

Eine relationalen Datenbank besteht aus Tabellen (Relationen), die miteinander in Beziehung stehen können. Tabellen bestehen aus Spalten und Zeilen (Datensätzen).

Beispiel Warenwirtschaft

Eine einfache Warenwirtschaft soll die Daten zu Artikeln und Lieferanten speichern. Es soll zu dem darstellbar sein, welcher Lieferant welche Artikel liefert.

Tabelle Artikel

In der Tabelle Artikel werden zu jedem Artikel die Artikelnummer und der Artikelname gespeichert.

Tabelle Lieferant

In der Tabelle Lieferant werden zu jedem Lieferanten die Lieferantennummer und der Lieferantenname gespeichert.

Tabelle Artikel-Je-Lieferant

Die Tabelle Artikel-Je-Lieferant besteht aus Artikelnummer und Lieferantennummer. Darüber kann abgebildet werden, welcher Artikel von welchem Lieferanten bezogen werden kann.

Datenbank-Dateien

Unabhängig von der Anzahl der Tabellen und der darin enthaltenen Daten, bestehen Datenbanken nur aus einer Datei oder einigen wenigen Dateien.

Beim Microsoft SQL Servers bestehen sie häufig aus zwei Dateien (MDF und LDF), etwa: warenwirtschft.mdf und warenwirtschaft.ldf.

Ablage von Datenbankdateien

Die Dateien der Datenbank können als "empfindlich" bezeichnet werden. Auch ein kleiner Defekt an einer der Dateien kann dazu führen, dass auf die gesamte Datenbank kein Zugriff mehr möglich ist. Daher muss das Plattensystem, auf dem diese Dateien gespeichert sind, besonders stabil und fehlerfrei sein.

Die Geschwindigkeit des Plattensystems muss auf die Nutzung der Datenbank ausgelegt sein.

Sicherheitsvorteile

Die Nutzung von Datenbank-Managementsystemen bietet einen deutlichen Sicherheitsvorteil. Eine Anwendung greift beim Zugriff auf die Daten einer Datenbank nicht selbst auf die Dateien zu, sondern kommuniziert nur mit dem Datenbankserver. Der Datenbankserver wiederum liest und schreibt die Daten in der Datenbank. Daher können die Dateien der Datenbanken gesondert abgelegt werden, außerhalb des Zugriffsbereichs der Arbeitsplätze.


Alle Texte (c) 2015 by Consato

Diese Webseite verwendet Cookies, um Ihnen ein angenehmeres Surfen zu ermöglichen.